Gesundes Hundefutter selbst gemacht: 20 Rezepte für die Vitalität Ihres Vierbeiners

Die Bedeutung einer ausgewogenen und nährstoffreichen Kost für die Gesundheit und das Wohlbefinden unserer Hunde kann nicht hoch genug eingeschätzt werden. Selbst zubereitetes Hundefutter bietet die einzigartige Möglichkeit, genau zu kontrollieren, was unsere Hunde essen, und sicherzustellen, dass sie alle essentiellen Vitamine, Mineralien und Proteine erhalten, die sie benötigen.

In der Fortsetzung meines Themas widme ich mich 20 weiteren Rezepten für selbstgemachtes Hundefutter, die speziell darauf ausgerichtet sind, die Gesundheit Ihres Hundes zu fördern. Von allergikerfreundlichen Gerichten über Rezepte für glänzendes Fell bis hin zu Mahlzeiten, die die Verdauung unterstützen – diese Sammlung bietet für jede Bedürfnisse das richtige Rezept. Dabei lege ich besonderen Wert auf die Verwendung von frischen, unverarbeiteten Zutaten und die Vermeidung von künstlichen Zusatzstoffen, um die natürliche Ernährung Ihres Hundes so gesund wie möglich zu gestalten.

Ich zeige Ihnen, wie Sie mit einfachen Zutaten aus Ihrer Küche Gerichte zaubern können, die nicht nur köstlich schmecken, sondern Ihrem Hund auch dabei helfen, ein langes, gesundes und glückliches Leben zu führen. Begleiten Sie mich auf dieser kulinarischen Reise und machen Sie die Mahlzeiten Ihres besten Freundes zu einem Fest der Gesundheit und Freude.

Hund glücklich

Rinderhackfleisch-Gemüse-Eintopf:

Zutaten:
500 g Rinderhackfleisch (mager)
200 g Gemüse (, Kartoffeln, Zucchini; fein gewürfelt)
100 g Reis (gekocht)
1 EL
Wasser

Zubereitung:
Das Olivenöl in einem Topf erhitzen und das Rinderhackfleisch darin anbraten.
Das Gemüse hinzufügen und kurz mitbraten.
Mit Wasser ablöschen und alles ca. 20 Minuten köcheln lassen.
Den gekochten Reis hinzufügen und unterrühren.
Abkühlen lassen und erst dann an den Hund verfüttern.


Hühnerbrust mit Reis und Karotten:

Zutaten:
2 Hühnerbrüste (gekocht und zerkleinert)
100 g Reis (gekocht)
2 Karotten (fein geraspelt)
1 EL Olivenöl
Wasser

Zubereitung:
Den Reis nach Packungsanweisung kochen.
Die Hühnerbrüste kochen und anschließend zerkleinern.
Die Karotten raspeln.
Alles zusammen mit dem Olivenöl und etwas Wasser vermischen.
Abkühlen lassen und erst dann an den Hund verfüttern.


Lachsfilet mit Kartoffeln und Erbsen:

Zutaten:
200 g Lachsfilet (gekocht und zerkleinert)
200 g Kartoffeln (gekocht und zerkleinert)
100 g Erbsen (gekocht)
1 EL Olivenöl
Wasser

Zubereitung:
Die Kartoffeln kochen und anschließend zerkleinern.
Die Erbsen kochen.
Das Lachsfilet kochen und anschließend zerkleinern.
Alles zusammen mit dem Olivenöl und etwas Wasser vermischen.
Abkühlen lassen und an den Hund verfüttern.


Putenhackfleisch mit Nudeln und Gemüse:

Zutaten:
500 g Putenhackfleisch (mager)
100 g Nudeln (gekocht)
200 g Gemüse (Brokkoli, Paprika, Blumenkohl; fein gewürfelt)
1 EL Olivenöl
Wasser

Zubereitung:
Das Olivenöl in einem Topf erhitzen und das Putenhackfleisch darin anbraten.
Das Gemüse hinzufügen und kurz mitbraten.
Mit Wasser ablöschen und alles ca. 15 Minuten köcheln lassen.
Die Nudeln nach Packungsanweisung kochen.
Alles zusammen vermischen und abkühlen lassen.
An den Hund verfüttern.


Lammfleisch mit Reis und Spinat:

Zutaten:
500 g Lammfleisch (gewürfelt, mager)
100 g Reis (gekocht)
200 g Spinat (gekocht)
1 EL Olivenöl
Wasser
1 TL Salz

Zubereitung:
Das Olivenöl in einem großen Topf erhitzen und das Lammfleisch zugeben, unter Rühren anbraten, bis es Farbe angenommen hat.
Mit Wasser ablöschen und alles zum Kochen bringen.
Die Hitze reduzieren und das Lammfleisch ca. 20 Minuten köcheln lassen, bis es gar ist.
Den Reis nach Packungsanweisung kochen.
Den Spinat kochen und gut ausdrücken.
Den Reis, den Spinat und Salz zum Lammfleisch geben und alles gut vermischen.
Das Gericht noch ca. 5 Minuten köcheln lassen.

Abkühlen lassen und erst dann an den Hund verfüttern

Tipp:
Sie können das Gericht mit weiteren Zutaten verfeinern, z. B. mit Karotten, Paprika oder Tomaten.
Für eine cremigere Konsistenz können Sie etwas Sahne oder Joghurt hinzufügen.
Achten Sie darauf, dass das Lammfleisch gut durchgegart ist, bevor Sie es an Ihren Hund verfüttern.


Hüttenkäse mit Obst und Honig:

Zutaten:
200 g Hüttenkäse
1 Apfel (gerieben)
1 Banane (zerdrückt)
1 TL Honig

Zubereitung:
Alle Zutaten miteinander vermischen.


Thunfisch mit Ei und Kartoffeln:

Zutaten:
1 Dose Thunfisch (im eigenen Saft)
1 gekochtes Ei
1 Kartoffel (gekocht und zerkleinert)
1 EL Olivenöl

Zubereitung:
Den Thunfisch abtropfen lassen und zerkleinern.
Das Ei kochen und anschließend zerkleinern.
Die Kartoffel kochen und zerkleinern.
Alles zusammen mit dem Olivenöl vermischen.


Quark mit Haferflocken und Beeren:

Zutaten:
200 g Quark
50 g Haferflocken
100 g Beeren (gemischt)

Zubereitung:
Alle Zutaten miteinander vermischen.


Rinderherz mit Kartoffeln und Möhren:

Zutaten:
500 g Rinderherz (gekocht und zerkleinert)
200 g Kartoffeln (gekocht und zerkleinert)
2 Möhren (fein geraspelt)
1 EL Olivenöl

Zubereitung:
Das Rinderherz kochen und anschließend zerkleinern.
Die Kartoffeln kochen und zerkleinern.
Die Möhren raspeln.
Alles zusammen mit dem Olivenöl vermischen.


Hühnerleber mit Reis und Brokkoli:

Zutaten:
200 g Hühnerleber (gekocht und zerkleinert)
100 g Reis (gekocht)
100 g Brokkoli (gekocht)
1 EL Olivenöl

Zubereitung:
Die Hühnerleber kochen und anschließend zerkleinern.
Den Reis nach Packungsanweisung kochen.
Den Brokkoli kochen.
Alles zusammen mit dem Olivenöl vermischen.


Putenbrust mit Nudeln und Erbsen:

Zutaten:
200 g Putenbrust (gekocht und zerkleinert)
100 g Nudeln (gekocht)
100 g Erbsen (gekocht)
1 EL Olivenöl

Zubereitung:
Die Putenbrust kochen und anschließend zerkleinern.
Die Nudeln nach Packungsanweisung kochen.
Die Erbsen kochen.
Alles zusammen mit dem Olivenöl vermischen.


Hühnerfrikassee mit Gemüse und Reis:

Zutaten:
2 Hähnchenflügel oder -schenkel (gekocht und zerkleinert)
100 g Gemüse (Möhren, Erbsen, Sellerie; gewürfelt)
100 g Reis (gekocht)
1 EL Olivenöl
Wasser

Zubereitung:
Die Hähnchenteile in Wasser kochen, bis sie gar sind. Anschließend vom Knochen lösen und zerkleinern.
Das Gemüse in etwas Wasser oder Hühnerbrühe dünsten.
Reis nach Packungsanweisung kochen.
Hähnchen, Gemüse und Reis miteinander vermischen und mit etwas Olivenöl beträufeln.
Abkühlen lassen und erst dann an den Hund verfüttern.


Lachs mit Süßkartoffeln und Spinat:

Zutaten:
200 g Lachsfilet (gekocht und zerkleinert)
200 g Süßkartoffeln (gekocht und zerkleinert)
100 g Spinat (gekocht)
1 EL Kokosöl

Zubereitung:
Die Süßkartoffeln kochen und anschließend zerkleinern.
Den Spinat kochen.
Das Lachsfilet kochen und anschließend zerkleinern.
Alles zusammen mit dem Kokosöl vermischen.
Abkühlen lassen und erst dann an den Hund verfüttern.


Putenfleischbällchen mit Haferflocken und Kürbis:

Zutaten:
300 g Putenhackfleisch (mager)
50 g Haferflocken
100 g Kürbis (gerieben)
1 Ei
1 EL Olivenöl

Zubereitung:
Haferflocken mit etwas Wasser quellen lassen.
Alle Zutaten miteinander vermischen und daraus kleine Fleischbällchen formen.
Die Fleischbällchen in Olivenöl braten oder backen, bis sie durchgegart sind.
Abkühlen lassen und erst dann an den Hund verfüttern.


Lammfleischsuppe mit Gemüse und Nudeln:

Zutaten:
300 g Lammfleisch (gewürfelt)
100 g Gemüse (Karotten, Kartoffeln, Pastinaken; gewürfelt)
50 g Nudeln (klein)
1 EL Olivenöl
Wasser

Zubereitung:
Das Lammfleisch in einem Topf mit Wasser zum Kochen bringen und etwa 1 Stunde köcheln lassen.
Das Gemüse hinzufügen und weitere 20 Minuten köcheln lassen.
Nudeln hinzugeben und nach Packungsanweisung kochen.
Mit etwas Olivenöl beträufeln und abkühlen lassen.


Hüttenkäse-Pfannkuchen mit Apfelmus:

Zutaten:
200 g Hüttenkäse
1 Ei
50 g Dinkelmehl
1 Apfel (gerieben)
1 EL Kokosöl

Zubereitung:
Hüttenkäse, Ei und Mehl zu einem Teig verrühren.
In einer Pfanne mit etwas Kokosöl kleine Pfannkuchen backen.
Mit Apfelmus servieren.
Abkühlen lassen und erst dann an den Hund verfüttern.


Thunfischsalat mit Gurke und Joghurt:

Zutaten:
1 Dose Thunfisch (im eigenen Saft)
1/2 Salatgurke (gerieben)
100 g Naturjoghurt
1 TL Dill (gehackt)

Zubereitung:
Den Thunfisch abtropfen lassen und zerkleinern.
Gurke reiben und mit dem Thunfisch vermischen.
Joghurt und Dill unterrühren.


Quark-Möhren-Bällchen mit Haferflocken:

Zutaten:
200 g Magerquark
1 Karotte (gerieben)
50 g Haferflocken
1 TL Petersilie (gehackt)

Zubereitung:
Alle Zutaten miteinander vermischen und daraus kleine Bällchen formen.


Reis mit Hähnchen und Brokkoli:

Zutaten:
100 g Reis (gekocht)
200 g Hähnchenbrust (gekocht und zerkleinert)
100 g Brokkoli (gekocht)
1 EL Olivenöl

Zubereitung:
Den Reis nach Packungsanweisung kochen.
Die Hähnchenbrust kochen und anschließend zerkleinern.
Den Brokkoli kochen.
Alles zusammen mit dem Olivenöl vermischen.
Abkühlen lassen und erst dann an den Hund verfüttern.

Tipp:
Sie können das Rezept variieren, indem Sie anderes Gemüse verwenden, z. B. Karotten, Kartoffeln oder Erbsen.
Sie können auch etwas Hühnerbrühe zum Reis geben, um ihm mehr Geschmack zu verleihen.
Achten Sie darauf, dass das Hähnchen und der Brokkoli gut durchgegart sind, bevor Sie sie an Ihren Hund verfüttern.


Hühnerbrust mit Kartoffeln und Karotten:

Zutaten:
2 Hühnerbrüste (gekocht und zerkleinert)
200 g Kartoffeln (gekocht und zerkleinert)
100 g Karotten (gekocht und zerkleinert)
1 EL Olivenöl
Wasser

Zubereitung:
Die Hühnerbrüste kochen und anschließend zerkleinern.
Die Kartoffeln kochen und zerkleinern.
Die Karotten kochen und zerkleinern.
Alles zusammen mit dem Olivenöl vermischen.
Abkühlen lassen und erst dann an den Hund verfüttern.


Bitte beachten Sie:
Die Rezepte in diesem Text dienen nur als Beispiele. Es ist wichtig, dass Sie sich mit der Ernährung von Hunden vertraut machen, bevor Sie selbstgemachtes Futter zubereiten.
Wenn Sie unsicher sind, ob ein bestimmtes Rezept für Ihren Hund geeignet ist, fragen Sie Ihren .