Gesundes Hundefutter selber machen – 11 Rezepte

In der heutigen Zeit sind unsere Hunde mehr als nur Haustiere – sie sind Familienmitglieder. Da liegt es nahe, dass wir uns auch um ihre Ernährung Gedanken machen und ihnen das Beste bieten möchten. Selbst ist eine Möglichkeit, die Qualität und Frische der Zutaten genau zu kontrollieren und dabei auf die individuellen Bedürfnisse unserer vierbeinigen Freunde einzugehen. In diesem Beitrag zeigen wir euch, wie ihr mit einfachen Rezepten und natürlichen Zutaten leckere und gesunde Mahlzeiten für eure Hunde zubereiten könnt, die eure Lieblinge lieben werden. Dabei erfahrt ihr auch, worauf ihr bei der Zusammenstellung der Rezepte achten müsst, um eine ausgewogene und nahrhafte Ernährung zu gewährleisten. Schließlich wollen wir unsere treuen Begleiter fit, gesund und glücklich sehen!

Hundefutter selber machen

Hackfleisch-Gemüsereis-Eintopf

  • 500g Hackfleisch (Huhn, Lamm, Rind oder Schwein)
  • 200g Reis
  • 1 Möhre
  • 50g Spinat
  • 1 Esslöffel Olivenöl

Zubereitung:

  1. Den Reis in 500 ml Wasser aufkochen und bei niedriger Hitze etwa 30 Minuten garen, bis das Wasser aufgenommen ist. Regelmäßig umrühren, um ein Anbrennen zu vermeiden.
  2. Das Hackfleisch im Olivenöl in einer Pfanne unter Rühren durchbraten. Bei Schweinefleisch darauf achten, dass es vollständig durchgegart ist.
  3. Die Möhre und den Spinat kleinschneiden und in einem Topf mit wenig Wasser etwa 10 Minuten weichkochen.
  4. Das Kochwasser abgießen und das Gemüse mit einem Stabmixer pürieren.
  5. Hackfleisch, Gemüse und Reis miteinander vermischen, abkühlen lassen und servieren.

Rindergulasch mit Gemüse und Kartoffeln

  • 400g Rindfleisch
  • 200g Kartoffeln
  • 1 Möhre
  • 1 Esslöffel Olivenöl

Zubereitung:

  1. Das Rindfleisch in kleine Würfel schneiden und im Olivenöl in einer Pfanne etwa 20 Minuten unter gelegentlichem Wenden anbraten.
  2. Die Kartoffeln und die Möhre würfeln und zusammen in einem Topf mit Wasser etwa 10 Minuten weichkochen.
  3. Das Kochwasser abgießen und das Gemüse mit dem Rindfleisch vermischen. Abgekühlt servieren.

Zweierlei Fleisch mit Blumenkohl-Röschen und Kartoffeln

  • 100g Rindfleisch
  • 100g Lammfleisch
  • 50g Blumenkohl (frisch oder gefroren)
  • 200g Kartoffeln
  • 1 Esslöffel Rapsöl

Zubereitung:

  1. Das kleingeschnittene Rind- und Lammfleisch im heißen Rapsöl etwa 20 Minuten in einer Pfanne anbraten.
  2. Die Blumenkohlröschen und die gewürfelten Kartoffeln zusammen in einem Topf etwa 10 Minuten weichkochen.
  3. Das Kochwasser abgießen und den Blumenkohl und die Kartoffeln mit dem Fleisch vermischen. Nach dem Abkühlen servieren.

Haferflocken-Hühnchen-Gericht

Zutaten:

  • 200g Hähnchenbrust
  • 100g Haferflocken
  • Etwas Petersilie
  • 1 Esslöffel Öl

Zubereitung:

  1. Die Hähnchenbrust in kleine Stücke schneiden und in einer Pfanne mit dem Öl für etwa 15 Minuten braten. Anschließend aus der Pfanne nehmen und abkühlen lassen.
  2. Die Haferflocken in etwa 250 ml Wasser zum Kochen bringen. Sobald sie kochen, den Topf von der Hitze nehmen und abkühlen lassen.
  3. Die Petersilie fein hacken und zusammen mit dem abgekühlten Hähnchenfleisch zu den abgekühlten Haferflocken geben.
  4. Alles gut vermischen und als leckeres Hühnchen-Haferflocken-Gericht servieren.


Hühnerbrust mit Hüttenkäse und Karotten-Kartoffel-Püree

Zutaten:

  • 200g
  • 2 Karotten
  • 100g Kartoffeln
  • 50g Hüttenkäse
  • 2 Esslöffel Leinöl

Zubereitung:

  1. Die Hühnerbrust in kleine Stücke schneiden und mit 1 Esslöffel Öl für etwa 15 Minuten braten.
  2. Karotten und Kartoffeln würfeln und in einem Topf mit Wasser weichkochen (ca. 10 Minuten). Anschließend pürieren oder stampfen.
  3. Sobald das Fleisch und das Püree abgekühlt sind, den Hüttenkäse und den verbleibenden Esslöffel Öl untermischen und servieren.

Putenbrust mit Kräuter-Ei

Zutaten:

  • 200g Putenbrust
  • 1 Ei
  • 100g Hirse
  • ca. 4 Salatblätter
  • 1 Esslöffel Olivenöl

Zubereitung:

  1. Putenbrust in Wasser für etwa 15 Minuten kochen und anschließend kleinschneiden.
  2. Hirse in 250 ml Wasser 5 Minuten kochen und dann bei niedriger Hitze etwa 25 Minuten köcheln lassen, bis das Wasser aufgesogen ist.
  3. Das Ei in einem Topf mit kochendem Wasser 8 Minuten hartkochen, abkühlen lassen und die Schale entfernen.
  4. Salatblätter, Petersilie und gekochtes Ei fein hacken und zusammen mit dem gekochten Fleisch zur Hirse geben.
  5. Alles abkühlen lassen, mit Olivenöl beträufeln und servieren.

Fischfilet mit Gemüsereis

  • 250g Fischfilet
  • 100g Reis
  • 1 Möhre
  • 1 kleine
  • ½ Apfel
  • 1 Teelöffel Leinöl

Zubereitung:

  1. Den Reis in 250 ml Wasser aufkochen und bei niedriger Hitze etwa 30 Minuten garen, bis das Wasser vollständig aufgenommen ist. Regelmäßig umrühren, um ein Anbrennen zu vermeiden.
  2. Das kleingeschnittene Fischfilet zum heißen Reis hinzufügen, alles vermengen und abkühlen lassen.
  3. Die Möhre, Zucchini und den halben Apfel fein reiben und unter den abgekühlten Reis mischen.
  4. Zum Schluss den Gemüsereis mit einem Teelöffel Leinöl beträufeln und servieren.

Thunfisch-Erbsen-Auflauf mit Reis

  • 1 Dose Thunfisch im eigenen Saft
  • 50g Erbsen (frisch oder gefroren)
  • 50g Reis
  • 1 Ei
  • 1 Teelöffel Olivenöl

Zubereitung:

  1. Den Thunfisch abtropfen lassen und in eine Auflaufform geben. Die Erbsen darüber verteilen.
  2. Das Ei mit 1 Esslöffel Wasser verquirlen und über die Erbsen gießen.
  3. Das Olivenöl darüber träufeln und den Auflauf im vorgeheizten Backofen bei 180 Grad Celsius für etwa 20 Minuten garen.
  4. Währenddessen den Reis in 125 ml Wasser aufkochen und bei niedriger Hitze etwa 30 Minuten garen, bis das Wasser aufgenommen ist. Regelmäßig umrühren, um ein Anbrennen zu vermeiden.
  5. Den Auflauf aus dem Ofen nehmen und zusammen mit dem gekochten Reis servieren.

Thunfisch-Kräuter-Rührei

  • 1 Dose Thunfisch im eigenen Saft
  • Frische Petersilie und Basilikum
  • 1-2 Eier
  • 1 Esslöffel Rapsöl

Zubereitung:

  1. Den Thunfisch abtropfen lassen und zerkleinern.
  2. Ein Ei mit 1 Esslöffel Wasser und fein gehackten Kräutern verquirlen.
  3. In einer Pfanne das Rapsöl erhitzen und die Ei-Kräuter-Mischung zusammen mit dem Thunfisch hineingeben.
  4. Unter ständigem Rühren alles zu einem Rührei zubereiten und servieren.

Lungen-Gemüse-Bowl

Zutaten:

  • 200g Rinderlunge
  • 50g Reis
  • 1 Karotte
  • 1/2 Apfel
  • 1 Esslöffel Rapsöl

Zubereitung:

  1. Schneide die Rinderlunge in kleine Würfel und koche sie in einem Topf mit Wasser für 15 Minuten. Gieße anschließend das Kochwasser ab.
  2. Koche den Reis in einem anderen Topf mit 125 ml Wasser auf und lass ihn dann für 30 Minuten leicht köcheln. Rühre zwischendurch, damit nichts anbrennt.
  3. Püriere Karotte und Apfel, sobald alles abgekühlt ist. Gib Reis, Lungenwürfel und Öl dazu, vermische alles und serviere deine kreative Lungen-Gemüse-Bowl.

Rinderherz-Power-Püree

Zutaten:

  • 200g Rinderherz
  • 50g Karotten
  • 50g Kartoffeln
  • 100g braune Linsen
  • 50g Hüttenkäse
  • 1 Esslöffel Olivenöl

Zubereitung:

  1. Schneide das Rinderherz in Würfel und brate sie 15 Minuten im Öl an.
  2. Koche die Linsen in 250 ml Wasser etwa 20 Minuten weich.
  3. Würfle Karotten und Kartoffeln, koche sie in Wasser etwa 10 Minuten weich und gieße sie anschließend ab.
  4. Püriere oder stampfe Karotten, Kartoffeln und Linsen zusammen.
  5. Füge die gebratenen Rinderherzwürfel hinzu. Sobald alles abgekühlt ist, mische den Hüttenkäse unter und serviere das leckere Rinderherz-Power-Püree.

Weitere Rezepte: Gesundes Hundefutter selbst gemacht: 20 Rezepte für die Vitalität Ihres Vierbeiners